Menschenrechte

Teilen:

Jin Jiyan Azadi – eine Hommage an die Menschen im Iran

Seit der Ermordung der damals 22-jährigen Jina Mahsa Amini am 16. September letzen Jahres durch die Sittenpolizei der Islamischen Republik versammeln sich landesweit Protestierende unter der Parole „Jin, Jiyan, Azadî“ (زن، زندگی، آزادی / Frau, Leben, Freiheit). Zusammen mit der Autorin und Journalistin Gilda Sahebi bringe ich in Kooperation mit Echo Iran und der Robert-Havemann-Gesellschaft Einblicke in den jahrelangen Freiheitskampf im Iran auf die Bühne – und zwar in der Stasi-Zentrale / Campus für Demokratie – musikalisch, diskursiv und dokumentarisch. Gemeinsam mit dem NurLicht Trio und weiteren Gästen führen wir durch den Abend und lesen aus den Briefen, die Nasrin Sotoudeh aus dem Gefängnis an ihre Kinder, die Menschen im Iran und ihre Unterstützer*innen im Ausland schrieb. An diesem iranisch-deutschen kulturell-politischen Abend soll Raum entstehen für Erinnern und Gedenken, für Dank und Austausch.

Der Themenabend findet statt am Samstag, 9. September, ab 19 Uhr, im Haus 22 (Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie).

Neueste Artikel

Skip to content